Ambulante Operationen

gyn-ops

Bei Ihnen ist eine ambulante gynäkologische Operation geplant. Nachdem der zuweisende Facharzt oder der Hausarzt zu der ambulanten Durchführung geraten hat, brauchen sie keine Angst zu haben.

In der Klinik Klosterstrasse werden Eingriff wie auch Narkose mit dem Standard einer großen Klinik durchgeführt.

Voraussetzung ist lediglich, daß sie keine schwerwiegende Erkrankungen haben und das auch zu Hause nach dem Eingriff Hilfe und ein Telefon zur Verfügung steht.

Nach der Operation sind wir selbstverständlich auch für Sie erreichbar, entweder über die Praxis oder über die Klinik Klosterstrasse.

 
Vorbereitende Untersuchung

Gesunde, gut belastbare Frauen ohne medikamentöse Behandlung brauchen keine besonderen Voruntersuchungen.

Bei Operationen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft ist eine Blutgruppe unbedingt erforderlich.

Patientinnen über einem Alter von 50 Jahren oder Frauen mit dauernd behandlungsbedürftigen Erkrankungen und regelmäßiger Medikamenteneinnahme benötigen verschiedene Blutuntersuchungen und ein EKG.

Röntgenuntersuchungen oder Lungenfunktionuntersuchungen sind bei ambulanten Operation nicht erforderlich.

Es reicht aus, die Ergebnisse der durchgeführten Untersuchungen am Tag der geplanten Operation mitzubringen.

Lediglich im Ausnahmefall ist ein Gespräch über die Narkose vor dem Operationstag notwendig.

 
Verhaltensregeln im Zusammenhang mit einer ambulanten Operation

Am Abend vor der Operation können Sie ein leichtes Schlafmittel oder Beruhigungsmittel einnehmen, geben Sie dieses jedoch bei dem Narkosegespräch an.

Ab 24 Uhr dürfen Sie nicht mehr Essen, Trinken oder Rauchen, da dieses sehr gefährlich für den Narkoseverlauf sein könnte.

Patientinnen die Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen, müssen diese ausnahmsweise frühmorgens, um 6 Uhr mit einem kleinen Schluck Wasser nehmen.

Von dieser Ausnahme abgesehen: bitte Rauchen, Essen und Trinken Sie nicht ab 24 Uhr!!

Kommen Sie pünktlich zu dem verabredeten Operationstermin. die Kleidung sollte bequem, leicht wechselbar und unempfindlich sein. nach der Narkose sind sie nicht eigenständig verkehrstüchtig, verabreden Sie, daß sie abgeholt und nach Hause gebracht werden.

 

Nach der Operation

Zwei Stunden nach dem Eingriff können Sie wieder in Begleitung die Klinik verlassen.

Vorher erfolgt natürlich noch eine Kreislaufkontrolle und ein kurzes Gespräch über den Operationsverlauf.

Infolge der Narkosemittel sind Sie nicht verkehrstüchtig. Auch wenn sie sich sehr gut fühlen, dürfen Sie nicht Autofahren!

Bei Problemen nach dem Eingriff sind wir für Sie immer ereichbar, entweder in der Praxis oder außerhalb der Praxiszeiten über die Klinik Klosterstrasse.

Gründe für einen kurzfristigen Arztkontakt sind: Mehr als regelstarke Blutungen, Fieber, Schmerzen, die nach einem leichten Schmerzmittel nicht verschwinden.



 


SPRECHZEITEN

Montag: 9-15 Uhr
Dienstag: 9-12 und 15-18 Uhr
Mittwoch: 9-14 Uhr
Donnerstag: 9-12 und 15-18 Uhr
Freitag: 9-13 Uhr



TELEFONISCHE BERATUNG

Um Ihnen Termine, Wartezeiten und Anfahrtswege zu ersparen, haben wir Zeiträume für eine telefonische Beratung eingeplant.

Nach Absprache mit unserem Team rufen wir Sie dann an, erklären Untersuchungsergebnisse und besprechen den weiteren Behandlungsverlauf.

  0 43 21 - 3 90 56 90



NOTDIENST

Klinik Klosterstraße
Klosterstraße 63-65
24536 Neumünster

  0 43 21 - 9 27 60



QEP - Qualitätssiegel

QEP - Qualität und Entwicklung in Praxen® ist das Qualitätsmanagement-System der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Kontakt

Unsere Rufnummer 0 43 21 - 3 90 56 90   Kontakt via E-Mail